Euro 2018
Bergfest!
15.07.2018 - 16:24

Für die U18 Turniere ist heute Bergfest. Die Weichen für die zweite Hälfte des Turniers werden gestellt. Vor allem die deutschen Mannschaften, jene die keinen guten Start hatten, können diesen nun mit einem Sieg und dem damit verbundenen Sprung in die Spitzengruppe, vergessen machen.
In der U12 weiblich beginnt die zweite Turnierhälfte und im Open U12 greift Deutschland 1 wieder ins Geschehen ein. Aber Eins nach dem Anderen.

In der U18 wird heute die Begegnung der bisher stark agierenden Mannschaften aus Polen und Rumänien zu sehen sein. Rumänien ist mit 6-0 Mannschaftspunkten Erster, während Polen nach dem 2:2 gestern gegen Österreich um einen Platz zurück gefallen ist und auf Platz 2 liegt.

93_K-EG1B4541.JPG

Gleichauf mit eben jenen Österreichern. Unsere Nachbarn aus dem Süden, sitzen heute Deutschland 2 gegenüber, die auf dem 4.Platz zu finden sind, nachdem sie gestern ein wildes Match gegen Deutschland 3 gewinnen konnten. Gegen Österreich, mit Trainer GM Rainer Buhmann, wird es schwer. Doch die junge Truppe ist hoch motiviert die Überraschung zu schaffen, denn der Preis der winkt ist der Sprung in die Top 3.

93_K-EG1B4546.JPG

Da würde auch Deutschland 1 gerne hin, die an Tisch 3 heute gegen Slowenien spielen. Auf dem Papier eine machbare Aufgabe, vor allem an den hinteren Brettern sind die Elo-Unterschiede groß, doch Slowenien zeigte bisher gute Leistungen, vor allem gestern gegen Ungarn. Deutschland 1 ist auf der Hut.
Gestern haben wir noch ein Interview mit unseren weißrussichen Freunden gemacht, heute könnten Sie als dank gegen Deutschland 3 verlieren… Natürlich nicht! Die ehrgeizigen Weißrussen, die gestern nur ganz knapp gegen Rumänien verloren, wollen es heute gegen Deutschland 3 besser machen. Wie auch gestern, ist die Schwäche der Weißrussen an Brett 4 zu suchen. Doch an den anderen 3 Brettern spielen ausnahmslos Jugendliche mit sehr hoher Zahl, oder um es mit Olga Badelka zu sagen: „wir sind mit den Besten unseres Landes angereist!“ Wolfgang Pajeken wird seine Jungs von Deutschland 3 nach der gestrigen Niederlage aufgebaut und gut auf die 4. Runde eingestellt haben.
An 5 findet das Duell der Mannschaften statt, die man eher weit vorne erwartet hätte, die bisher aber kein gutes Turnier haben. Israels erste beiden Runden liefen alles andere als geplant, während Ungarn gestern gegen Slowenien eine empfindliche Niederlage einstecken musste. Nun ist die letzte Chance mit einem Sieg nochmal nach vorne zu gehen und zumindest in den Kampf, um die Medaillen einzugreifen.
Die Türkei hat sich ein Brett nach vorne geschoben und trifft dort auf Dänemark, während den letzten Tisch die Slowakei und Tschechien bekleiden.

In der U18 weiblich bekommt Deutschland 1 die Chance, trotz 2 unglücklicher Unentschieden nun aktiv am Titelkampf teilzunehmen.

93_K-EG1B4562.JPG

Denn die Deutschen Spitzenmannschaft trifft auf Polen, die derzeit mit einem Vorsprung von 2 Mannschaftspunkten führt. Mit einem Sieg könnten die Gastgeber das Feld wieder offen gestalten und Spannung bis zum Schluss wäre garantiert. Doch dagegen haben die polnische Damen natürlich was, nach dem Motto: Umso früher Europameister, desto besser. Auf ein Stolpern der Favoriten hoffen auch Rumänien und Slowenien 1, die an Tisch 2 darum kämpfen den Kontakt zur Spitze nicht abreißen zu lassen und nach einer eventuellen Niederlage der polnischen Auswahl wieder ins Titelrennen eingreifen zu können. Slowenien hat aber noch ein zweites Eisen im Feuer, denn auch die Zweite Mannschaft des 2 Millionen Einwohner Landes spielt vorne mit und will heute gegen Kroatien beweisen, dass auch sie ein Kandidat auf Medaillen oder zumindest auf eine Top 3 Platzierung sind.
An Tisch 4 gibt es leider wieder ein innerdeutsches Duell.

93_K-EG1B4560.JPG

Die Spielerinnen von Deutschland 2 hätten zwar lieber gegen ausländische Konkurrenz gespielt, doch am Ende geht es darum zu gewinnen, egal wer auf der anderen Seite sitzt. Deutschland 3 mit Ann-Marie Mütsch und Antonia Ziegenfuss sind ebenfalls heiß darauf zu gewinnen, um Plätze in der Tabelle gut zu machen. Deutschland 4 hat mit Ungarn eine sehr schwere Aufgabe zugelost bekommen, doch bei 2er-Mannschaften kann immer alles passieren. An Tisch 6 duellieren sich der Erste der Setzliste Serbien, mit dem Letzten, der Türkei. Am letzten Tisch spielen Israel und Tschechien gegeneinander.

93_K-EG1B4589.JPG

Neben der EYTCC in Bad Blankenburg läuft derzeit noch eine große Sportveranstaltung und zwar in Russland! Die sogenannte Fußball-Weltmeisterschaft zieht ebenfalls viel Aufmerksamkeit auf sich. Wie vermutlich jeder weiß, ist dort heute das WM-Finale zwischen Kroatien und Frankreich zu schauen. Trotzdem ist es reiner Zufall, dass in der U12 heute ausgerechnet Frankreich das Freilos bekommen hat und damit in aller Ruhe ihrem Abwehrbollwerk bei der Arbeit zuschauen kann.
Israel führt derzeit mit 7 Mannschaftspunkten die Tabelle vor der Türkei mit 6 Mannschaftspunkten an. Diese beiden Mannschaften liefern sich heute ein Fernduell. Israel darf gegen Ungarn ran und versuchen weiterhin die Spitzenposition zu verteidigen. Von der Elo eine sehr ausgeglichene Angelegenheit, vom bisherigen Turnierverlauf ist Israel Favorit.

93_K-EG1B4570.JPG

Die Türkei indes hat ein 4-Punkte-Spiel gegen Deutschland 1. Die erste Mannschaft des Gastgebers hat ein Spiel weniger, als die Türkei und befindet sich 2 Mannschaftspunkte hinter der Türkei in der Tabelle. Sollte Deutschland 1 verlieren ist die Türkei schon sehr weit weg. Sollte Deutschland 1 jedoch gewinnen, können sie sogar im Kampf, um den Titel mitmischen.

93_K-EG1B4577.JPG

Deutschland 2 will gegen die bisher glücklosen, aber Elo-starken Weißrussen ins Turnier zurück finden, nachdem die letzten 3 Runden nicht optimal liefen. Deutschland 3 war gestern ganz knapp an einem Sieg dran oder um es mit einem Elternteil zu sagen: „vor der EM dachten wir, dass wir hier hinkommen, keine Chance haben, aber viel lernen werden. Wenn es dann aber so knapp ist und wir sogar gegen eine so starke Mannschaft hätten gewinnen können, dann ärgert man sich doch ein bisschen.“ Heute gibt es den nächsten Versuch gegen Tschechien Punkte zu sammeln.

In der U12 weiblich ist bereits einiges klar. Ungarn und Deutschland 1 werden Gold und Silber gewinnen, die spannende Frage ist jedoch in welcher Reihenfolge. Beide stehen derzeit bei 9 Mannschaftspunkten. Ungarn war gestern kurz davor gestern zu straucheln, doch am Ende stand ein 1,5-Sieg gegen Deutschland 3.
Es beginnt der zweite Durchlauf in der U12 weiblich, das bedeutet auch deutsch-deutsche Paarungen. So muss Deutschland 1 gegen Deutschland 2 ran. Während Deutschland 3 es mit den bisher unglücklich agierenden Tschechinnen zu tun bekommt. Ungarn versucht die Spitzenposition gegen Frankreich zu verteidigen.

93_K-EG1B4582.JPG

Der Zweikampf zwischen Deutschland 1 und Ungarn könnte bis zur letzten Runde gehen. Die Spielerinnen haben 5 Runden in 3 Tagen hinter sich, sie werden müder und am Ende kann ein Fehler die gesamte Meisterschaft entscheiden.


Jonathan Carlstedt


gedruckt am 13.06.2024 - 18:41
http://eytcc2018.steffans-schachseiten.de/include.php?path=content&contentid=98