Euro 2018
Die Zielgerade ist erreicht!
17.07.2018 - 14:15

Rumänien, Polen, Türkei, Deutschland. Am Ende der heutigen Vorschlussrunde könnten so die Europameister in den verschiedenen Altersklassen werden, sollten die Ergebnisse für die genannten Nationen optimal verlaufen. Das ist zwar recht unwahrscheinlich, dass das in allen Altersklassen passiert, es zeigt jedoch wie wichtig die letzten beiden Kämpfe sind.

Wir beginnen unseren Spaziergang durch die Turniere mal wieder im U18 Open.

110_K-EG1B4848.JPG

Hier wird Spitzenreiter Rumänien gegen die vom Geburtstagskind Roven Vogel angeführte Mannschaft Deutschland 1 antreten.

110_K-EG1B4855.JPG

Sollte Rumänien gewinnen, sind sie 3 Punkte vor Deutschland 1, die einzige Mannschaft die dann noch in Schlagdistanz von 2 Mannschaftspunkten sein könnte sind die Österreicher, die heute gegen Weißrussland bestehen müssen, um weiter theoretische Chancen auf den ersten Platz zu haben. Sollte Rumänien jedoch gewinnen und Österreich nicht zu einem Sieg kommen, wäre Rumänien vorzeitig Europameister. Polen ist nach 2 Niederlagen in Folge aus dem Titelrennen raus, nun werden sie versuchen mit einem Sieg gegen Deutschland 2 zumindest noch um die Medaillen zu kämpfen.

110_K-EG1B4861.JPG

Das Gleiche gilt natürlich für Deutschland 2, die nach einem hart erkämpften Sieg gestern gegen Israel nun den Blick nach vorne richten.
Israel ist derzeit 7.. Heute wartet Slowenien, eine Mannschaft die bisher sehr starke Gegenwehr auch gegen vermeintlich überlegene Mannschaften zeigte. Hinter Israel und Slowenien auf Platz 9 ist Deutschland 3, heute gegen Tschechien spielend. Die Mannschaft hat einen guten Spirit, heute morgen kamen sie alle in guter Stimmung vom Frühstück und schienen zuversichtlich in den letzten beiden Runden ihre Position in der Tabelle nochmal deutlich verbessern zu können. Ungarn teilt sich derzeit mit Dänemark, beide Teams haben je 2 Mannschaftspunkten, die letzten beide Plätze. Heute wartet auf Ungarn das türkische Quartett. Befragt zu den starken Leistungen ihrer Schützlinge sagten die türkischen Trainer „ Die Spieler spielen derzeit noch viel Turniere, die nur mit der türkischen Wertungszahl ausgewertet werden. Sie steigern also ihre Spielstärke, ohne dass dabei ihre Elo höher wird. Aber ich bin mir sicher, dass sich das in den nächsten Jahren ändern wird.“ In Türkei scheint es derzeit einen regelrechten Schachboom zu geben, von dem natürlich auch die jungen Talente profitieren, die ihr Land bei einer Europameisterschaft repräsentieren dürfen. Am letzten Brett treten Dänemark und die Slowakei gegeneinander an.

In der U18 weiblich ist Polen kurz davor Europameister zu werden. Während Sie die vermeintlich leichte Aufgabe Rumänien mit einem Eloschnitt von 200 Punkten weniger bewältigen müssen, könnten sich Slowenien 1 und Deutschland 1 im Duell der Verfolger die Punkte wegnehmen.

110_K-EG1B4821.JPG

Ginge das Match zum Beispiel 1 : 1 aus, so könnte theoretisch Slowenien Polen immer noch einholen.

110_K-EG1B4839.JPG

Die Feinwertung spricht allerdings eine allzu deutliche Sprache, Polen wäre praktisch Europameister. Rumänien insgesamt macht bei diesen Europameisterschaften einen sehr guten Eindruck und insgeheim hoffen sie mit Sicherheit den Polen das Leben im Kampf um den Titel nochmal schwer machen zu können. Von Platz 5 bis 11 drängt sich ein Pulk von 7 Mannschaften, mit 4 Punkten auf Polen, 3 auf Slowenien, 2 auf Deutschland 1 und 1 Punkt auf Rumänien Rückstand, können sich die Mannschaften realistisch zumindest noch Hoffnung auf Bronze machen. Dazu sollten die Matches gegen die direkte Konkurrenz gewonnen werden. Das ist auch die Parole des ungarischen Duos gegen Kroatien. Auch Deutschland 3 und 4 sind in dieser Gruppe und wollen jetzt nochmal nach vorne durchstarten. Deutschland 3 hat die schwere Aufgabe namens Slowenien 2 zu bewältigen, die auch schon ganz vorne mitgemischt haben.

110_K-EG1B4867.JPG

Deutschland 4 hat einen nicht minder schweren Gegner mit Serbien, die gestern schon Serbien 1 ausschalteten und nun versuchen werden auch die vierte Mannschaft des Gastgebers aus dem Weg zu räumen. Tschechien spielt gegen die Slowakei und am letzten Brett trifft die Türkei auf Israel.

Auch in der U 12 Open gibt es Aussicht auf einen neuen Europameister bzw. in dem neu erschaffenen Wettbewerb sogar auf den ersten Europameister! Die Türkei müsste dazu gegen die starken Weißrussen gewinnen, die aufgrund von VISA-Problemen einen starken Spieler erst später einfliegen konnten.

110_K-EG1B4826.JPG

Nun können die Weißrussen noch stärker aufschlagen und sind eine Herausforderung für die bisher souverän agierenden Türken. Israel müsste verlieren gegen Deutschland 2, das würde den Gastgebern natürlich gut passen.

110_K-EG1B4876.JPG

Die sich nach einer Durststrecke erholt haben und nun wieder anfangen zu punkten. Allerdings ist es für die zweite Deutsche Mannschaft dann auch schon das Finale des Turniers, da sie in der letzten Runde aussetzen werden. Auch Frankreich dürfte für den Titel „Türkei ist eine Runde vor Schluss Europameister“ gegen Deutschland 3 nicht gewinnen. Deutschland 3 spielt frech und unbekümmert auf und könnte trotz der Niederlage gestern auch einer Mannschaft wie Frankreich gefährlich werden. Zu guter Letzt ist da Deutschland 1, die sich gerne vom siebten Platz lösen würden und mit 2 Siegen in den letzten beiden Runden das Turnier mit einem positiven Ergebnis abschließen möchten.

Die U 12 weiblich ist die einzige Altersklasse, in der Deutschland derzeit die Favoritenrolle inne hat. Denn das Team mit Kapitänin Carmen Voicu-Jagodzinsky führt mit 2 Mannschaftspunkten vor Ungarn.

110_K-EG1B4882.JPG

Sollte dem deutschen Zweier also wieder ein Sieg gelingen und Ungarn nicht gewinnen, hieße es bereits heute Abend „Deutschland ist Europameister“. Schützenhilfe könnte da Deutschland 3 mit Margarete Wagner und Anouk Lorenz geben, die bereits in der Hinrunde kurz davor waren den Ungarinnen eine Bein zu stellen.

110_K-EG1B4880.JPG

Aber auch Frankreich ist kein ungefährlicher Gegner, bedeutet Deutschland 1 wird nochmal alle Kräfte mobilisieren müssen um gegen die französische Auswahl zu gewinnen. Die letzte Begegnung des Tages in der U12 weiblich ist das Match zwischen Deutschland 2 und Tschechien.

Die Meisterschaft geht auf die Zielgerade und es bleibt unglaublich spannend! Auf Chessbase können die Partien live verfolgt werden, außerdem gibt es von 16 bis 18 Uhr eine Live-Übertragung!


Jonathan Carlstedt


gedruckt am 18.11.2019 - 17:02
http://eytcc2018.steffans-schachseiten.de/include.php?path=content&contentid=111